11. Januar 2010 (1)

Der Islam als universelle Zwangsneurose

und die wunderbare Wandlung des Herrn Gess

Prof. Dr. Heinz Gess, mit vielen Disziplinarverfahren geadelter Kritiker und Redakteur des Kritiknetzes wird von Prof. h.c. Dr. Abdurrahim Vural, präsidentaler gesandter Allahs und Vollstrecker seines heiligen Willens, Volksverhetzung (etc. pp.) zur Last gelegt.

Gess antwortet ihm und anderen in einem offenen Brief u. vielem a. :

„(…) ich schwöre der Kritik ab und bekehre mich zum einzig wahren Glauben, um fortan angstfrei in dieser schrecklichen Welt leben zu können. Bin ich aufgenommen in den Kreis der Abermillionen Gläubigen, werde ich die ungerechten Verfolger des wahren Glaubens, die Rassisten und Fremdenhasser mit aller Gewalt des wahren Glaubens verfolgen und ihre Verfolgung und „Bestrafung“ wird mir eine Freude sein. (…)“

In der Hoffnung, dass Herr Gess sich nicht von der Macht der Ohnmächtigen dumm machen lassen möge, verweisen wir den geneigten Leser auf Herrn Gess‘ Brief (PDF).

Ein Nachtrag:
„Der Herr ‚Präsident der islamischen Religionsgemeinschaft‘ Vural will den Eindruck erwecken, er spreche ‚im Namen der Muslime aus aller Welt‘ und sei legitimiert, in deren Namen öffentlich zu Bestrafung Anders- und Ungläubiger aufzurufen. Er inszeniert sich als Führer nach dem bekannten deutschen Muster: ‚Ein Volk, Ein Reich, Ein Führer‘, macht auf groß, mächtig und opferbereit. Aber diese Inszenierung ist so leicht als Farce zu durchschauen, dass wohl kaum ein Muslim in Deutschland, der bei Verstand ist, auf sie hereinfallen wird […]“ – Weiterlesen

2. Dezember 2009 (1)

Pólemos # 02

Ende November erschien die zweite Ausgabe von „Pólemos – Bullarium der AG Kritische Theorie (Nürnberg/ Freiburg)“.

Inhalt

Die Hysterie um die Schweinegrippe breitet sich in Deutschland zur Pandemie aus. Der politische Nichtraucherschutz hat seine Wurzeln dort, wo es schon immer etwas kerniger zuging: im Nationalsozialismus. Leo Elser impft Wider die Gesundheitsreligion.

Das Kapital fand sein Medium in der Person von Thilo Sarrazin. Akademische Mauerblümchen, wie Dr. Sabine Schiffer nehmen nüchterne Sprüche gern zum Anlass ihre eigene Diskurshoheit über die sogenannten „Islamophoben“ unter die Leute zu bringen. David Parnass schaute Frau Dr. Schiffer in Elaborierter Obskurantismus dabei auf die Finger. Weiterlesen

Buttons